Salmonellen SchildkröteRisiko? Salmonellen durch Schildkröten übertragen?

Es handelt sich hierbei um ein medizinisches Thema – diese Webseite dient weder der Diagnose, noch einer Behandlungsempfehlung. Nutzen sie diese Seite daher rein informativ und suchen sie eine Arzt auf, falls sie der Meinung sind an etwas erkrankt zu sein.

Sie wollen eine Schildkröte kaufen? Immer wieder hört man von Übertragungen von Salmonellen durch Schildkröten, bzw. auch durch viele andere Reptilien. Aber wie groß ist die Gefahr einer Salmonellose wirklich und wie kann man sich davor schützen? Und was kann man letztendlich machen, wenn man sich angesteckt hat? Der folgende Artikel informiert über Salmonellen und die mögliche Ansteckung durch Schildkröten (oder andere Reptilien).

Bei Salmonellen handelt es sich um bakterielle Zoonosen – bei Zoonosen handelt es sich um Infektionskrankheiten, die von Mensch zu Tier und Tier zu Mensch übertragbar sind.

Salmonellen und Salmonellose

Allgemeine Informationen

Wie bereits oben erwähnt, handelt es sich bei Salmonellen um bakterielle Zoonosen (Gramnegatives Stäbchen, fakultativ anaerob), was bedeutet, das sie vom Mensch zu Tier, aber auch von Tier zu Mensch übertragbar sind. Bei der Erkrankung handelt es sich um eine infektiöse Gastroenteritis, welche dem Namen nach auch Salmonellengastroenteritis genannt wird. Im Normalfall sind Erkrankungen an Salmonellose auf mangelnde Hygiene zurückzuführen, die Infektion erfolgt in der Regel oral – zum Beispiel über verdorbene Nahrung wie Milch, Eier oder auch Geflügel.

Infektionswege, Erkrankung und Behandlung

Infektionswege

Im Normalfall werden Salmonellen oral über verdorbene Lebensmittel (zum Beispiel Milch, Eier oder auch Geflügel) übertragen. Eine weitere Übertragung ist zudem auch durch verunreinigtes Trinkwasser möglich (größtenteils in Ländern mit ungenügenden hygienischen Standards).

Erkrankung

Eine Salmonellose zeigt sich in der Regel durch Beschwerden des Magen-Darm-Traktes (Gastroenteritis). Die Inkubationszeit liegt zwischen wenigen Stunden bis hin zu mehreren Tagen, abhängig von der Menge der Infektdosis und des gesundheitlichen Zustandes der betroffenen Person. Geringe Keimzahlen führen bei gesunden Menschen selten zur Erkrankung. Im Normalfall zeigt sich die Erkrankung in Durchfällen und grippeähnlichen Symptomen.

Behandlung

Auf Grund der im Normalfall relativ kurzen Erkrankungsdauer von wenigen Stunden bis Tagen, wird meistens von einer antibiotischen Therapie abgesehen. Hierdurch wird die weitere Entwicklung multiresistenter Keime (gegen Antibiotika) verhindert.

In wenigen Fällen verläuft eine Erkrankung ernsthafter, vor allem bei kleinen Kindern, älteren und/ oder immungeschwächten Personen. Neben einer längeren Erkrankungsdauer können hier zudem auch hohes Fieber und rascher Gewichtsverlust auftreten. Hier ist eine weitere Behandlung dringend notwendig.

Es handelt sich hierbei um ein medizinisches Thema – diese Webseite dient weder der Diagnose, noch einer Behandlungsempfehlung. Nutzen sie diese Seite daher rein informativ und suchen sie eine Arzt auf, falls sie der Meinung sind, an etwas erkrankt zu sein.

Prophylaxe

Um eine Ansteckung zu Vermeiden, sollte man sich lediglich an normale Hygieneregeln halten. Salmonellen in Lebensmittel werden übrigens nur durch längere Erhitzung abgetötet, durch Aufbewahrung im Eisfach wird die Vermehrung der Bakterien zwar verhindert, jedoch sterben sie nicht ab. Beim Auftauen setzt sich die Vermehrung fort.

Auf Grund der möglichen Ansteckung von Mensch zur Tier, sollte ebenfalls entsprechend hygienisch gearbeitet werden!

Maßnahmen

  • Waschen der Hände vor und nach Kontakt mit der Schildkröte (oder Reptil)
  • Während des Umgangs mit der Schildkröte nicht ins Gesicht fassen (z.B. an der Nase jucken)
  • Sollte klar sein: Nicht Essen oder Trinken
  • Kein direkter Kontakt zum Mund (Kuss geben)
  • Kinder sollten beaufsichtigt werden
  • Schildkröte nicht ins Bett oder andere ungeeignete Plätze (schlecht zu reinigen)

Erkrankung der Schildkröte

Eine Erkrankung der Schildkröte (nicht nur die griechische Landschildkröte) an Salmonellose kann sich unter Abmagerung oder auch Entzündungszeichen der Mundschleimhaut zeigen. Grundsätzlich sollte ein Tierarzt zu Rate gezogen werden, wenn sich ihr Tier ungewöhnlich verhält oder einen erkrankten Eindruck macht.

Sollte der Verdacht bestehen, kann der Tierarzt über eine Kotuntersuchung Gewissheit schaffen. Eine mögliche Behandlung sollte auf Grundlage des Gesundheitszustandes des Tieres mit dem Tierarzt geklärt werden.

*=Affiliate-Link

Schreibe einen Kommentar